fägnäscht - fägt - ächt

News

Die Corona-Krise hat auch unseren Spielplan durcheinander gewirbelt. Die aktuellen und noch nicht abgesagten Veranstaltungen findet Ihr im Kalender.

 

Und damit Ihr uns nicht vergesst, findet Ihr eine fägnäschtige "Corona-Session" unter Videos.


Grundsätzlich gibt es zu uns Folgendes zu sagen:

Im Herbst 2011 beschlossen Martin Kobel und Manuel Jaggi auf die Suche nach Mitstreitern zu gehen, zwecks Bildung eines neuen Quartetts. Mit Res Geiser am Bass und Daniel Fankhauser am dritten Örgeli kristallisierte sich schnell etwas Zukunftsträchtiges heraus. Während dem Jahr 2012 wurde nun unregelmässig geprobt, um diese ersten Eindrücke zu festigen. Und dies gelang so gut, dass wir beschlossen ab 2013 offiziell als

 

sq fägnäscht

 

auf dem Örgelimarkt mitzumischen. Per anfangs 2017 hat sich Dänu leider entschlossen, auszusteigen. Als sein Nachfolger konnten wir im Januar 2018 Adrian Krebs begrüssen.


Wir haben uns der fägigen und echten traditionellen Örgelimusik verschrieben. Wir pflegen eine bunte Mischung an Stücken aus dem Bernbiet und der Innerschweiz. Diese interpretieren wir mal gefühlvoll, mal mit Schmiss und Groove. Aber immer fägnäschtig-schön!

 

Viel Spass!